Skip to main content
Schornsteinfeger

Der Schornsteinfeger: mehr als nur Glücksbringer und Reinigungskraft

Begegnet man einem Schornsteinfeger, lächelt man beinahe automatisch – schließlich sind die in schwarz gehüllten Menschen ein Glückssymbol zum Angreifen. Doch neben der jährlichen Reinigung des Schornsteins inklusiv Ofenrohr und Kamineinsatz zur Instandhaltung und Vorbeugung von Rußbränden ist die Ausbildung zum Kaminkehrer sehr anspruchsvoll, spannend und zeitintensiv.

Ein Verständnis von physikalischen und chemischen Abläufen, feuerungs-, Heizungs- und Umwelttechnik sowie ein kommunikativer und gutmütiger Charakter sind wichtige Voraussetzungen für dieses altehrwürdige Handwerk. Wir stellen Ihnen ein äußerst interessantes Berufsporträt vor.

Vielfältige Aufgaben für vielseitige Menschen

Schornsteinfeger sorgen für die einwandfreie Funktion von Kaminen, Pelletöfen und Heizungsanlagen. Darüber hinaus sind sie für die Abnahme neu in Betrieb zu nehmender Öfen und Heizungen verantwortlich und überprüfen die Funktionstüchtigkeit, die jährlichen Abgaswerte und vieles mehr.

Schornstein-Rauchgasführung-Dach-Schräge

Schornsteinfeger kennen die regionalen und je nach Bundesland unterschiedlichen Bestimmungen und Gesetze zur Befeuerung. Durch die Überwachung der Anlagen leisten Schornsteinfeger einen Beitrag zum Umweltschutz – ist ein Kamin zu alt oder zu stark im Feinstaub- oder Kohlenstoffmonoxid– und -dioxidausstoß, kann die Betriebslizenz entzogen werden.

Penible Protokollführung und technisches Verständnis sind besonders für die jungen Auszubildenden wichtige Anforderungen. Auch die Kundenberatung spielt eine wichtige Rolle: für die Installation von Kaminen, Kaminbausätzen, Grundöfen und Heizungsanlagen sind Energieeffizienz und Brandschutz essentiell.

Der Schornsteinfeger: Ein MINT-Beruf mit Tradition

Schornsteinfeger-Profil-Dach

Wer hoch hinaus möchte und schwindelfrei lebt, ist in diesem Berufsfeld gut aufgehoben: Denn das Arbeitsfeld liegt bei dem Beruf rund um den Schornstein oder Edelstahlschornstein hoch oben auf den Dächern. Schornsteinfeger haben mit den verschiedensten Menschen zu tun: Kommunikation und Freundlichkeit sind ein Muss in diesem Handwerksberuf. Dafür ernten die Kaminkehrer auch viel Sympathie und Bewunderung.

Schornsteine-Dach

Schornsteinfeger ist übrigens ein Beruf mit Zukunft: Heizungstechnik ist auch für die kommenden Jahrzehnte ein wichtiges Thema. Die Arbeit umfasst Kenntnis von Umwelt, Technik, Gesetzen und auch der Wirtschaft in Teilbereichen. Als Voraussetzung sollte ein Abschluss der mittleren Reife vorhanden sein. Auch körperliche Fitness spielt eine Rolle: das Klettern in schwindelerregenden Höhen, das Arbeiten bei großer Hitze im Sommer unter Dächern und in sehr schmutzigen Umgebungen sind für Kaminkehrer alltäglich.

Schornstein-Aufsatz

Die Ausbildung zum Schornsteinfeger dauert drei Jahre und findet dual in der Berufsschule und in einem Ausbildungsbetrieb statt. Mit handwerklichem Talent und Verständnis für technische Abläufe können sich Auszubildende in diesem Beruf sehr gut beweisen – und die Karrieremöglichkeiten sind weitläufiger als angenommen:

Als Meister in diesem Handwerk verfügt der Schornsteinfeger über einen eigenen Bezirk, für den er die Verantwortung trägt.

Auch ein weiterführendes Studium oder die Arbeit in Energieunternehmen sind möglich. In jedem Fall ist ein Schornsteinfeger immer gebraucht und gern gesehen – bringt er doch nicht nur persönliches Glück für Herz und Haus, sondern auch für die ganze Umwelt.