Skip to main content

Lagerfeuer im eigenen Garten Teil 5: Feuerkorb und Feuerschale als Alternative

Wem der Bau einer festen Feuerstelle im Garten zu aufwändig ist, oder wem der Platz dafür fehlt, muss trotzdem nicht auf eine romantische Lagerfeuer-Atmosphäre verzichten. Im Baumarkt und in diversen Online-Shops gibt es Feuerkörbe und Feuerschalen, die eine gute Alternative zu einem Lagerfeuer darstellen. Wegen ihrer kompakten Form und ihres relativ niedrigen Gewichts lassen sie sich problemlos von einer Stelle zur anderen bewegen und sind daher wesentlich flexibler als feste Feuerstellen.

Feuerkörbe

Feuerkörbe bestehen aus einem Geflecht aus Stahlbändern. Meist weisen sie ein kegelförmiges Design auf, es gibt sie aber auch in eckigen und runden Formen. Unten sind sie geschlossen, damit das Brennmaterial nicht hinausfallen kann. Der Durchmesser der gängigen Modelle beträgt zwischen 30 und 40 Zentimeter. Um die bei der Verbrennung anfallende Asche aufzufangen, sind die meisten Modelle mit einem Ascherost oder eine Ascheschale ausgestattet, die sich unterhalb des Korbes befindet. Als Brennmaterial eignen sich handelsübliche Holzscheite.

Feuerschalen

Feuerschale Malta

Feuerschalen für Gärten und Terrassen

Feuerschalen bestehen aus unterschiedlichen feuerfesten Materialien. Es gibt sie aus Stahl, Edelstahl und Gusseisen, aber auch aus Terrakotta und Keramik. Sie sind rundum geschlossen und meist mit Füßen ausgestattet, die einen Bodenkontakt der heißen Schale verhindern. So ist sichergestellt, dass das unter der Schale befindliche Material nicht abbrennt oder anderweitig Schaden nimmt. Die Größe von Feuerschalen variiert stark. Es gibt sehr kleine Modelle mit einem Durchmesser von 25 Zentimetern, aber auch größere mit bis zu 100 Zentimetern. Um eine anständige Lagerfeuer-Atmosphäre zu erhalten, sollte eine Schale mit einem Durchmesser von mindestens 60 Zentimetern gewählt werden. Viele große Modelle sind zusätzlich mit einem Grillrost ausgestattet.

Befeuern lassen sich Feuerschalen mit normalem Brennholz. Besonders gut geeignet sind Holzsplitter, die bei der Herstellung von Brennholz anfallen. Sie entzünden sich schnell und sorgen für angenehme Wärme im Garten und auf der Terrasse. Feuerschalen aus Keramik oder Terrakotta sollten allerdings vorzugsweise mit Grillbriketts bestückt werden, da sie weniger hitzebeständig sind und den hohen Temperaturen nicht so gut standhalten können wie Modelle aus Stahl oder Eisen. Einige kleinere Feuerschalen sind für das Abbrennen von Brenngel oder Bioethanol ausgelegt und können unter Umständen sogar in der Wohnung benutzt werden.

Da auch in Feuerkörben und Feuerschalen offenes Feuer brennt, gelten bei der Inbetriebnahme dieselben Vorsichtsmaßnahmen, wie für Lagerfeuer auch (mehr dazu erfahren Sie in Teil 4>).