Skip to main content

Brandmelder-Pfilcht in Deutschland: Wo müssen sie eingebaut sein?

Trotz strenger Brandschutzvorschriften passiert es leider immer wieder: Ein Feuer bricht in der Wohnung aus. Leider bleibt es dabei nicht immer nur bei Sachschäden. Jährlich kommen jedes Jahr ebenfalls etwa 6.000 Menschen zu. Das tragische daran: Mit einem Brandmelder hätte das in den meisten Fällen verhindert werden können. Deshalb gibt es bei uns in Deutschland seit einigen Jahren eine Rauchmelder-Pflicht. Diese ist aber nicht einheitlich, sondern je nach Bundesland verschieden. Hinzu kommen noch verschiedene Übergangsfristen für Neubauten und Bestandsbauten. Da fällt es nicht immer leicht, den Überblick zu behalten. Deshalb zeigen wir Ihnen in diesem Beitrag, in welchen Ländern es ab diesem Jahr absolute Pflicht ist.

Wo besteht eine Pflicht zum Einbau von Brandmeldern?

Rauchmelder-retten-leben

Rauchmelder müssen derzeit bereits in 13 Bundesländern verpflichtend installiert sein. Zu den 13 gehören Baden-Württemberg, Bayern, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt, Saarland, Schleswig-Holstein und Thüringen. Allerdings sind dies immer noch drei Bundesländer zu wenig.

Bislang fehlen in diesem Bunde noch Berlin, Brandenburg und Sachsen. In diesen Bundesländern ist die Pflicht zum Einbau eines Brandmelders in der LBO, der Landesbauordnung, noch nicht verankert. In Berlin wird sich allerdings nun etwas ändern. Mit dem Jahr 2016 wird eine Einbaupflicht für Brandmelder bei Neubau oder Sanierung vorgeschrieben. Die Besitzer entsprechender Immobilien haben für eine entsprechende Nachrüstung bis Ende 2020 Zeit. Eine komplette Übersicht inklusive aller Übergangsfristen haben wir für Sie in diesem Beitrag zusammengestellt.

Wo und wie viele Brandmelder müssen installiert werden?

Rauchmelder Vorschriften

Für die Regulierung wo ein Rauchmelder angebracht werden muss und in welchem Intervall dieser zu warten ist, ist in der DIN 14676 festgelegt. Demnach müssen mindestens alle Schlafräume, Kinderzimmer und Flure, die als Rettungsweg dienen mit mindestens einem Brandmelder versehen werden. Allerdings darf nicht einfach jedes „Billiggerät“ verbaut werden. Ein Brandmelder muss gemäß der DIN 14604 zertifiziert sein.

Egal ob es per Gesetz vorgeschrieben ist oder nicht. Wir empfehlen auch in den Bundesländern, in denen es derzeit noch keine Pflicht für den Einbau von Brandmeldern gibt, diese im eigenen Interesse nachzurüsten. Ein Brandmelder kann Leben retten, verzichten Sie daher keineswegs auf diese kleine unkomplizierte Installation.

Bei Mietwohnungen ist übrigens der Vermieter für den Einbau und die Wartung zuständig. Immer wieder gibt es aber Meldungen, dass Betrüger versuchen, sich Zugang zu Wohnungen zu verschaffen und sich als Mitglieder der Feuerwehr ausgeben. Lassen Sie sich nicht aufs Glatteis führen – eine Brandmelder-Kontrolle von der Feuerwehr gibt es nicht.