Skip to main content

Die richtige Energiequelle im Haus

Die Themen Energiewende und respektive erneuerbare Energien haben sich innerhalb weniger Jahre zu den Herausforderungen unserer Zeit entwickelt. Obwohl unser technisches Know-how ungeahnte Grenzen berührt, ja sogar überschreitet, mussten wir nach und nach schmerzlich feststellen, dass herkömmliche Energien wie Kohle, Öl und Gas endlich sind. Wenn Sie sich gerade in der Planungsphase eines Hausbaus befinden, oder vor einer Sanierung stehen, werden Sie sich zwangsläufig einer großen Verantwortung gegenüber sehen. Die richtige Heizung hilft nicht nur Ihrem Geldbeutel, sondern auch der Umwelt.

Richtig oder Falsch gibt es nicht!

Wenn Sie sich für ein umweltfreundliches Heizsystem entscheiden, dann gibt es natürlich nur eine Antwort: Die Entscheidung ist zunächst einmal goldrichtig! Und doch beinhaltet diese Entscheidung individuelle Faktoren, die SIE ganz alleine für sich in Betracht ziehen müssen. Oftmals sind es die Heizkosten, die eine Entscheidung für oder gegen ein Produkt maßgeblich bestimmen. Ihr individueller Anspruch sollte Grundlage Ihres Handelns sein.

Pelletheizung – Eine Kostenersparnis auf lange Sicht

Eine auf lange Sicht preiswerte und umweltfreundliche Variante einer erneuerbaren Energiequelle, ist die Pelletheizung oder der Pelletofen wasserführend. In ihr werden Holzspähne und Sägemehl verfeuert. Die Anschaffungskosten einer Pelletheizung liegen, im Gegensatz zu ÖL- oder Gasbrennern, etwas höher. Wenn Sie aber die geringeren Verbraucherkosten einer Pelletheizung gegenüberstellen und hochrechnen, dann werden Sie schnell eine Amortisierung feststellen. Die Pelletheizung eignet sich perfekt für Ein- und Zweifamilienhäuser. Pelletheizungen werden vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit gefördert.

Kamin – Umweltfreundliche Romantik

Wenn Sie ein Faible für Romantik haben, und gleichzeitig umweltfreundliche Aspekte berücksichtigen wollen, dann ist ein Kamin oder Kaminofen für Sie die perfekte Wahl. Holz ist ein sauberer Energieträger. Die abgegebene Wärme kann im Pufferspeicher gespeichert und als erhitztes Wasser über ein Heizsystem in andere Räume verteilt werden. In Kombination mit einem Holzvergaserkessel oder Kamineinsatz wasserführend  oder auch einen Kaminofen wasserführend lässt sich das bestens refinanzieren. Den Kamin gibt es als luftgeführte oder wasserführende Variante.