Skip to main content

Wie viel BAFA-Förderung bekomme ich für meine Heizanalge?

Die BAFA-Förderung ermöglicht es Ihnen, von einer Investition des Bundes in emissionsarme Heizanlagen zu profitieren. Dabei sind die Zuschüsse je nach Anlage unterschiedlich: Wir geben Ihnen hier eine kurze Übersicht, welche Förderung Sie für eine Pelletheizung, einen Holzvergaser, eine Solarthermie und einen wasserführenden Pelletofen erwarten können.

Allgemeines zu den Zuschüssen der  BAFA

Um den Vorteil einer BAFA-Förderung zu nutzen, muss Ihre neue Heizanalge den Förderungsrichtlinien entsprechen. Zudem muss sie eine Bestandheizung ersetzen oder unterstützen, die zuvor für mindestens 2 Jahre in Ihrem Haus in Betrieb war. Unter diesen Voraussetzungen können Sie einen Antrag zur BAFA-Förderung stellen.

Die Basisförderung des Bundes beträgt 80 Euro pro Kilowatt Nennwärmeleistung Ihrer Heizanlage: Eine förderberechtigte Anlage muss automatisch beschickt werden, eine Leistungs- und Feuerungsregelung sowie eine automatische Zündung der Biomasse besitzen.

Bitte beachten Sie, dass die Angaben im folgenden Beitrag den aktuellen Pauschal-Beiträgen der BAFA entsprechen. Die Förderung wird aber immer individuell und nach Einzelfall berechnet – einen allgemeinen und verbindlichen Anspruch gibt es nicht.

Förderung für Pelletheizung und Holzvergaser

Attack-Holzvergaser

Bei einer Pelleheizung können Sie sich bei Förderung auf einen Betrag bis zu 3000 Euro freuen – wenn er über einen Pufferspeicher mit einem Volumen von mindestens 30 Liter je Kilowatt Nennwärmeleistung verfügt, sind es sogar 3500 Euro. Emissionsarme Scheitholzvergaser werden je nach Modell mit ca. 2000 Euro bezuschusst. Anlagen, die Hackschnitzel verbrennen, werden ebenfalls bis zu 3500 Euro gefördert.

Zuschüsse für Ihre Solarthermie-Anlage

Solarthermie-Anlage-Detailaufnahme

Eine Solarthermie-Anlage für Heizung und Warmwasser mit einer Kollektorfläche von bis zu 14 m² wird von der BAFA bis zu 2000 Euro gefördert. Jeder Quadratmeter der zwischen 14 und 40 m² Kollektorfläche liegt, wird mit jeweils 140 Euro bezuschusst. Alternativ kann bei einer Anlage mit einer Fläche von 20 bis 100 m² eine Innovationsförderung beantragt werden, die sich nach dem Ertrag der Solarthermie errechnet. Sollten Sie eine Solarthermie-Anlage nur zur Warmwasserbereitung besitzen, dann erhalten Sie bei einer Fläche von bis zu 10 m², 500 Euro. Bei Anlagen bis 40 m² gibt es pro weiteren Quadratmeter 50 Euro Förderung: Diese Pauschale gilt auch für die Erweiterung einer bestehenden Anlage.

 

Förderung für einen wasserführenden Pelletofen

Der-neue-MCZ-Toba-Pelletofen-futuristisch

Bei Stellung eines Antrages zur BAFA-Förderung eines Pelletofens mit Wassertasche in Neubauten, können Sie mit einem Zuschuss bis 2000 Euro rechnen. Befindet sich der wasserführende Pelletofen in einem Gebäudebestand, dann beträgt der Zuschuss maximal sogar 3000 Euro.