Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

DIBt

Das Deutsche Institut für Bautechnik kennen viele aus der Kaminbranche unter der kurzen Bezeichnung DIBt. Dieses prüft Kamine und Kaminöfen daraufhin, ob sie zuverlässig auch als raumluftunabhängige Modelle betrieben werden können. Dafür werden entsprechende Zulassungen für die Geräte erteilt. Erhält ein Kaminofen beispielsweise die DIBt-Zulassung für raumluftunabhängige Geräte, dann darf dieser Ofen mit einer externen Zufuhr für die Verbrennungsluft ausgestattet und betrieben werden. Konkret macht sich das so bemerkbar: Sie leben beispielsweise in einem Niedrigenergie- oder Passivhaus. Dann ist der Einbau eines normalen, von der Raumluft abhängigen Kamins oder Ofens in der Regel nicht möglich. Denn solche Häuser besitzen eine eigene Führung der Luftströme und diese ist auf das Haus als mikroklimatisches System abgestimmt. Eine Einzelfeuerstätte benötigt je nach Modell aber eine große Menge an Sauerstoff. Und diesen Bedarf können solche Häuser meistens nicht mit abdecken. Die Verbrennung würde unsauber ablaufen oder ein gefährlicher Unterdruck entsteht. Daher brauchen Sie in solchen Fällen ein von der Raumluft unabhängiges Gerät mit einer DIBt-Zulassung.